Aktuell

CE Consult Info Februar 2017

Download als pdf

Informationsmaterial

Informationsmaterial zum Download finden Sie hier

Curt Ebert Zaun und Tor

Curt Ebert Zaun & Tor GmbH

Betriebliche Datenerfassung

"Industrielles Prozessmanagement" in der Metall- und Elektrowirtschaft

Die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens ist von vielen Faktoren abhängig. In unserer neuen Broschüre steht die betriebliche Datenerfassung im Mittelpunkt. Dies war der Kern des Verbundprojektes: "Industrielles Prozessmanagement" in der Metall- und Elektrowirtschaft welches die CE-Consult zusammen mit vier Unternehmen aus Dortmund und Castrop Rauxel durchgeführt hat. Die Betriebliche Datenerfassung - kurz BDE - spielt in jedem Bereich eines Unternehmens eine Rolle und ermöglicht erst Aussagen über wirtschaftliches Handeln. Korrekte und in ausreichendem Umfang erhobene Daten sind für alle Arten von Kalkulationen und Berechnungen von Wirtschaftlichkeit unerlässlich. Das Projekt wurde vom Land NRW und der Europäischen Union gefördert.

BDE verbessert nicht nur die Produktionssteuerung

# BDE-Projekt BDE-Workshop bei CE-Consult
am 27. September 2006

Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen bezogen auf die Produktionssteuerung nicht optimal organisiert sind. So werden für die Kalkulation nötige Daten nicht, nur unzureichend oder gar falsch erfasst. Häufig findet man eine Datenerfassung, die sich auf eine gesamte Abteilung bezieht, nicht aber auf jedes einzelne Produkt oder gar die zur Herstellung nötigen Arbeitsschritte. Anders als "Große" haben mittelständische Betriebe in der Regel keine IT-Spezialistinnen oder Spezialisten, die in der Lage sind, solche Lösungen zu konzipieren, umzusetzen und zu pflegen. Dadurch werden wichtige Kosten- und Wettbewerbsvorteile verschenkt. Hier gilt es, zunächst das individuell richtige Maß für eine sinnvolle Zerlegung zu finden. Was detailliert genug, noch zu grob oder schon zu fein ist, lässt sich nur vor Ort mit den Beschäftigten herausfinden. Dann sind eine sachgerechte und an dem spezifischen Bedarf ausgerichtete betriebliche Datenerfassung (BDE) und eine entsprechende Produktionsplanung und Steuerung (PPS) eine wichtige Hilfe. Darauf basiert die Grundidee der hier eingesetzten Beteiligungsorientierten Betriesberatung: Schaffung von Transparenz bei unternehmerischen Entscheidungen. Durch Einbezug der Beschäftigten von Anfang an ist es möglich, effektivere und passgenauere Lösungen bei breiter Akzeptanz in der Belegschaft zu finden.

Am Projekt beteiligten sich Unternehmen aus der Metall- und Elektrobranche aus dem östlichen Ruhrgebiet, die bei der Einführung eines betrieblichen Prozessmanagements in Form einer BDE/PPS- Lösung aktive Unterstützung suchten. Wir hoffen mit dieser Broschüre, die Ergebnis eines durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projektes ist, Hilfestellungen für kleine und mittelständische Betriebe geben zu können.

Ergebnisse in der Praxis

Dort wo die Umstellung der Anwesenheitserfassung im Fokus steht, kann eine BDE-Lösung gefunden werden, die folgende Anforderungen erfüllt:

  • Erhöhung von Übersichtlichkeit
  • Anstieg der Transparenz
  • Vergrößerung der Zugriffsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur schnelleren Eingabe der Daten
  • Generierung von Verknüpfungswegen z.B. mit der Auftragsverwaltung, damit Verbesserung der Nachkalkulation
  • neue Auswertungsmöglichkeiten
  • wenig Zusatzkosten
  • unaufwändige Anpassung der bestehenden Software
  • leichte Erlernbarkeit

Wenn der Schwerpunkt die Optimierung der Auftragserfassung ist:

  • die Zeitnähe von Auftragsannahme und Erfassung
  • die Erhöhung der Verknüpfungsmöglichkeiten und damit der Varianten der Auswertung
  • Wahlmöglichkeiten bei der Reihenfolge der Bearbeitung
  • Erfassung der Bearbeitungsdauer und Zuordnung einzelner Zeiten zu den Kostenstellen
  • Erfassung des Fehlerpotentials und der Fehlerquellen
  • Schaffung von Sortierungsoptionen für die gewonnenen Daten, z.B. nach ihrer Zuordnung zu einzelnen Gruppen

Fazit

Der Erfolg des Projektes konnte aus unserer Sicht nur mit dem Konzept der Beteiligungsorientierten Betriebsberatung erreicht werden. Vor allem drei der Merkmale haben sichergestellt, dass sie bei einer solchen Fragestellung wie der hier vorliegenden besonders geeignet ist:

  • die Schaffung der Möglichkeit für alle Beteiligten, uneingeschränkt und angstfrei ihre Meinung äußern zu können
  • die Schwerpunktsetzung auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • die Orientierung auf den Betrieb als Ganzes

Breiter Konsens und möglichst weitgehende Zufriedenheit mit dem Ergebnis sind gerade dann wichtig, wenn es um die Einführung neuer Technologien und die Veränderung der Arbeitsroutinen geht. Beides verspricht die Beteiligungsorientierte Betriebsberatung in weit höherem Maße zu erreichen, als es klassische Beratungsansätze vermögen.

Kostenlose Anforderung

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Broschüre "Betriebliche Datenerfassung in kleinen und mittleren Betrieben" kostenlos anzufordern.

Ministerium für Arbeit und Soziales NRWSozialfonds der Europäischen Union